Berufsorientierung während der Pandemie: „jobentdecker.digital“

Durch die aktuellen Kontaktbeschränkungen gestaltet sich für viele Unternehmen die Gewinnung von Auszubildenden derzeit schwierig, denn ein persönliches Kennenlernen fällt leider oftmals aus. Auch die Schulen stehen vor dem Problem, die Berufsorientierung möglichst abwechslungsreich und spannend zu gestalten, ohne dass Externe das Schulgebäude betreten dürfen.

„jobentdecker.digital“, ein Konzept der jobentdecker, hat es sich daher zum Ziel gesetzt, einen persönlichen Austausch zwischen potentiellen Bewerber*innen und Ausbildungsbetrieben trotz der momentanen Einschränkungen zu ermöglichen.

Am 3. Dezember nutze das IT- Unternehmen Mercoline bereits zum zweiten Mal die Möglichkeit, sich mit „jobentdecker.digital“ interessierten Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse des Gymnasiums Tiergarten vorzustellen. Die interessierten Jugendlichen konnten sich dabei aus dem Klassenzimmer heraus dank Videokonferenz mit dem Ausbildungsleiter, einem Auszubildenden und einem dualen Studenten von Mercoline austauschen. Fragen zum Berufsbild Fachinformatiker*in für Anwendungsentwicklung und den dualen Studiengängen Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik konnten so direkt beantwortet werden.

Am 8. und 11. Dezember ging es für „jobentdecker.digital“ wieder ins Klassenzimmer. Diesmal präsentierte die BVG ihre, sage und schreibe, 13 Ausbildungsberufe den Schüler*innen der 9. Klasse der Hedwig-Dohm-Oberschule in Moabit. Durch einen virtuellen Rundgang durch die Ausbildungsstätte der BVG konnten die Jugendlichen trotz Corona die Räumlichkeiten kennenlernen. Dabei gaben zwei Auszubildende der Fachrichtung Industriekaufleute spannende Einblicke in ihren Alltag. Besonderes interessiert zeigten sich die Schüler*innen am Ausbildungsberuf KFZ-Mechatroniker*in für Nutzfahrzeuge.

jobentdecker arbeitet mit unterschiedlichen Schulen im Raum Friedrichshain-Kreuzberg sowie Wedding-Moabit in verschiedenen Klassen und Bildungsgängen zusammen. Mit „jobentdecker.digital“ haben Unternehmen die Möglichkeit, ihren Ausbildungsbetrieb den Schüler*innen von der 8. bis zu 11. Klassen kostenfrei in einem digitalen Gespräch direkt im Unterricht vorzustellen. So können auch in Zeiten von Social Distancing frühzeitige und nachhaltige Kontakte zu potentiellen Bewerber*innen geknüpft werden.

In den nächsten Tagen und Wochen sind noch einige weitere Termine von „jobentdecker.digital“ geplant, die Projektmitarbeiter*innen, Lehrer*innen und Schüler*innen freuen sich sehr über die rege Teilnahme der Unternehmen.

Wenn auch Sie sich und Ihr Unternehmen als Ausbildungsbetrieb interessierten Jugendlichen digital vorstellen möchten, dann melden Sie sich beim jobentdecker-Team. Wir unterstützen Sie gerne bei der technischen Umsetzung und Gestaltung Ihrer digitalen Unternehmenspräsentation.

Ihre Ansprechpartnerin ist Eva-Maria Lehmann (lehmann@fku.berlin oder 0178 9617653). Weitere Informationen finden Sie unter www.jobentdecker.de.