Praxisworkshop: Nachhaltigkeits-Berichtspflicht – die wichtigsten Fakten

Registrations have closed.
Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein

Praxisworkshop: Nachhaltigkeits-Berichtspflicht – die wichtigsten Fakten

386 386 people viewed this event.
Paid/Free

Öko-Peitsche oder Chancen für Ihr Unternehmen?

In einer Zeit, in der die gesellschaftliche Debatte über Nachhaltigkeit zunehmend an Bedeutung gewinnt, stehen Unternehmen vor der Herausforderung, nachhaltige Praktiken zu implementieren und ihre Verantwortung wahrzunehmen. Oftmals wird hier der Begriff „Nachhaltigkeit“ mit „Öko“ missverstanden. Nachhaltigkeit ist jedoch ein viel breiterer Begriff und bietet weit mehr als nur drohende Restriktionen und vermeintlich steigende Kosten. Diese Debatte und ein Nachhaltigkeits-Management bieten nicht nur Herausforderungen, sondern auch vielfältige Chancen für Ihr Unternehmen.

Die Veranstaltung widmet sich der neuen EU-Richtlinie Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) und ihrer Auswirkung auf Berliner Unternehmen. Seit 2024 sind Unternehmen verpflichtet, einen Nachhaltigkeitsbericht abzugeben, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllen. In 2025 wird die Grenze der betroffenen Unternehmen erweitert, d.h. diese Richtlinie betrifft nicht nur große Konzerne, sondern bereits kleinere Unternehmen, die bestimmte Kriterien erfüllen. Mit dem Workshop möchten wir Ihnen aufzeigen, wer künftig ab wann berichtspflichtig wird, wie Ihr Unternehmen von dieser Verordnung profitieren.

Der Workshop bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Kollegen auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und von Best Practices zu lernen.

Workshop-Inhalte

Im Rahmen des Workshops erfahren Sie:

  • Was genau die CSRD-Verordnung bedeutet und welche Anforderungen an welche Unternehmen, ab wann gestellt werden.
  • Welche anschlussfähigen heutigen Programme, Zertifikate und Berichtsformate es bereits gibt und vorbereitend genutzt werden können
  • Welche Chancen sich durch die Umsetzung nachhaltiger Praktiken für Ihr Unternehmen eröffnen und welche konkreten Schritte Sie jetzt schon unternehmen können, um die CSRD-Anforderungen zu erfüllen, anschlussfähig zu werden und gleichzeitig ökonomische Vorteile zu erzielen.
  • Erfahrungsbericht & Praxis-Beispiele NIRGENDWO: Wie haben wir es gemacht?
  • Konkrete Umsetzungs-Beispiele aus den Themen-Bereichen der klassischen Nachhaltigkeits-Berichtserstattung: GRC, Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt.
  • Einen kurzen Rundgang & Impuls zum kommenden Berichtsthema „Biodiversität als Unternehmen fördern“, das NIRGENDWO zeigt zwei konkrete Umsetzungsansätze und die weitreichenden Synergie-Effekte für andere Bereiche Ihres Unternehmens
  • Hinweise zu weiterführenden Unterstützungsangebote / Links / Tipps / Netzwerke

Die Referentin

Sarah Nock, diplomierte Wirtschaftsingenieurin, ist nicht nur Geschäftsführerin der Lokschuppen-Kultur gGmbH und Inhaberin der NIRGENDWO – Lokschuppen-Kultur gGmbH, sondern setzt sich seit Jahren für nachhaltiges Unternehmertum und eine artenreiche Stadtnatur ein. Ihr Engagement beim BUND und ihre Rolle als Gründungsmitglied des von der IHK Berlin ins Leben gerufenen „Bündnisses Unternehmen für Biodiversität“ zeugen von ihrem starken Einsatz für Natur, Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit und zeigen, dass dieses Themen zu einem wirtschaftlichen Erfolg beitragen.

Der Veranstaltungsort

Das NIRGENDWO – Nachhaltiger Veranstaltungsort, Umweltbildungszentrum & Kulturort

Seit 2015 setzt sich das Team vom NIRGENDWO aktiv für die Förderung der Stadtnatur und Artenvielfalt ein. Die umliegende Grünfläche rund um den Lokschuppen im Wriezener Park wird liebevoll gepflegt und naturnah gestaltet. Hier finden sich nicht nur Rückzugsorte für Fauna und Flora, sondern auch eine lebendige Gemeinschaft von Gärtner:innen und Naturliebhaber:innen. Ein BUND-Arbeitskreis, initiiert vom Veranstaltungsort, fördert den Austausch und die Zusammenarbeit für eine nachhaltige Entwicklung der Umgebung.

Im NIRGENDWON ist Kunst und Kultur zu Hause. Seit Jahren dient der Ort als Plattform für kreative Entfaltung. Ein Netzwerk von Künstler:innen verschiedener Genres hat sich hier etabliert, wobei der Fokus auf der Förderung der Berliner Subkultur und lokaler Kunst und Kultur liegt.

Dieser besondere Ort lädt Sie ein, die Verbindung von Kunst, Kultur und Natur zu erleben und die einzigartige Atmosphäre zu genießen.

Kosten und Buchungsbedingungen

Die Teilnahme ist für FKU-Mitglieder kostenfrei, für Gäste beträgt die Workshopgebühr 25,00 Euro (zzgl. gesetzl. USt). Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung über die Workshopgebühr.

Die Teilnahme kann bis 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei storniert werden (schriftlich per Mail an fku@fku.berlin), danach fällt der gesamte Betrag an. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei vier Personen, bei weniger Anmeldungen findet der Workshop nicht statt.

Additional Details

Ticket-Optionen - paid/free

Event registration closed.
 

Date And Time

Mittwoch, 10. Juli 2024 | 17:30 to
Mittwoch, 10. Juli 2024 | 19:30
 

Anmeldeschluss

Mittwoch, 10. Juli 2024
 

Ort

Nirgendwo, Helsingforser Str. 10, 10243 Berlin

Ticket Information

Workshop "Öko-Peitsche?" (FKU-Mitglieder)
Kostenlos
Sales Ended: Mittwoch, 10. Juli 2024 13:00
- Already registered for this event.
Workshop "Öko-Peitsche"?
25,00 
Sales Ended: Mittwoch, 10. Juli 2024 13:00
- Already registered for this event.
 

Veranstaltungsarten

 

Veranstaltungskategorie

 
Download Events iCal

Share With Friends

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner