Umfrage: Auslandsaufenthalte während der Ausbildung

Auslandserfahrung während der Ausbildung: #seiDUAL – Die Berliner Ausbildungsinitiative unterstützt Sie!

Als Köch*in einmal im sonnigen Italien leben, Pasta und Wein sonnengereifter Trauben verköstigen und sich von italienischen Meisterköch*innen etwas abgucken. Oder sich als Dachdecker*in in der traditionellen Kunst des Reetdachdeckens im windigen Dänemark üben, – die Möglichkeiten sind unzählig und vielfältig, wenn man einmal über den eigenen beruflichen Tellerrand blicken möchte. „Reisen bildet“ – und als junger Mensch lernt man dabei auch, sich einer neuen Kultur zurechtzufinden und andere Perspektiven einzunehmen.

Hard und Soft Skills: Fertigkeiten im Ausland sammeln

Wer während der Ausbildung ins Ausland geht, kann berufliche Fähigkeiten ausbauen und sich spezialisieren. Der intereuropäische Austausch von Auszubildenden kann zudem ein wesentlicher Faktor für Europa als wirtschaftlicher Global Player sein. Indem Auszubildende von ausländischen Unternehmen lernen, können beide Seiten voneinander profitieren, sich vernetzen und besser qualifizieren.

#seiDUAL möchte Ihren Bedarf ermitteln

#seiDUAL interessiert sich dafür, inwiefern Sie zum Thema „Auslandsaufenthalte während der Ausbildung“ informiert sind. Ob Austauschprogramme, Auslandspraktika oder ERASMUS +, durch die Vermittlung von Informationen über Möglichkeiten im Ausland können wir gemeinsam die Attraktivität der dualen Ausbildung bei der Generation Z steigern. Langfristig möchte #seiDUAL Sie als Unternehmerinnen und Unternehmer gerne dabei unterstützen, Ihre Auszubildenden an das Thema heranführen und für einen Auslandsaufenthalt zu begeistern. Helfen Sie mit, Ihren Bedarf zu ermitteln und nehmen Sie gleich jetzt an der kurzen Umfrage teil.

Bei Fragen und für eine Anmeldung wenden Sie sich bitte an Frau Katarzyna Zajchowska: zajchowska@elsweyer-hoffmann.de oder 03021458435