Innovationsstadt Berlin

Die deutsche Hauptstadt übt inzwischen eine magnetische Anziehungskraft auf Menschen und Unternehmen aus aller Welt aus. Ein Gewinn für die Stadt, aber auch eine Herausforderung, die gemeistert werden will. Die IMW und der FKU wollten es genauer wissen und luden deshalb in Kooperation mit dem Tagesspiegel-Wirtschaftsclub Experten zu einer hochkarätigen Netzwerkveranstaltung ein, um einen Blick in die Zukunft zu werfen. Nach der Begrüßung durch die Geschäftsführerin des Tagesspiegels, Ulrike Teschke, verwies IMW-Vorstand Susan Friedrich in ihrem Grußwort denn auch auf die herausragende Bedeutung von persönlichem Austausch unter den Akteuren in Wirtschaft, Politik, Qualitätsjournalismus und Wissenschaft.

v.l. Frank Huepperling, Vorstand FKU e. V. Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, Susan Friedrich, Vorstand IMW e.V.

Wie gut ist Berlin gerüstet, welche Weichen gilt es zu stellen? Eine Frage, die der Moderator des Abends und Grandseigneur des Berliner Journalismus, der ehemalige Mitherausgeber des Tagesspiegels Gerd Appenzeller unterhaltsam und kenntnisreich an die geladenen Rednerinnen und Redner weitergab. Zu ihnen zählte neben Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller die Projektleiterin für den Siemens-Campus, Dr. Karin Rigby, sowie Dr. Philipp Bouteiller, Geschäftsführer der Tegel Project GmbH.

Die 150 Gäste des Abends folgten den Ausführungen der Expertinnen und Experten mit großem Interesse und bereicherten den Abend mit ihren Nachfragen.

Nachfolgender Link gibt Ihnen die Möglichkeit zum Weiterlesen und hält Fotos der Veranstaltung für Sie bereit:

„Berlins Baumaßnahmen werden Schmerzen auslösen“ von Kevin P. Hoffmann, Tagesspiegel vom 10.05.2019