Rückschau: Wie war’s in Mampes Gin- Universum.

Die große Geschmackswelt des Gins und die einzigartige Geschichte von Mampe standen bei dieser besonderen Clubtour Exklusiv im Fokus.

Nach der sehr freundlichen Begrüßung von Zohra und Tom von Mampe gab es zu Beginn für die insgesamt zehn Teilnehmenden eine spannende Exkursion in die Historie der Mampe Destille.

Wie aus einem entwickelten Medikament eine der bekanntesten Gin Manufakturen von Berlin wurde und warum das Firmenlogo, der weiße Elefant, ursprünglich mal anders aussah, bis hin zu den Höhen und Tiefen des Unternehmens.

Besonders spannend war auch der Blick auf die letzten Jahre und die neu geschaffene Destille im Herzen von Kreuzberg.

Bei der anschließenden Verkostung konnten sich die Gäste durch einen Teil des Sortimentes probieren. Vom Klassiker Ku’Damm 15 – ein MAMPE Dry Gin – über den Kreuzberg 61 Gin, in dem ausschließlich regionale Botanicals verwendet werden bis hin zu der neusten spanenden alkoholfreien Kreation den Mampe Null Null.

Ein besonderes Geschmackserlebnis erlebten die Gäste beim Verkosten des limitierten Lager Gins, der sich durch seine goldgelbe Farbe und den vollmundigen Geschmack auszeichnet.

Beflügelt von der Verkostung und den neuen Erkenntnissen ging es dann an die Produktion des eigenen Gins. Hierbei war der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es entstanden die tollsten Kreationen. Insgesamt konnte die Teilnehmenden aus 40 verschieden Aromen wählen. Ob Heidelbeere, Fenchel, Zimt oder Walnuss: erlaubt war alles, was gefällt.

Der selbst produzierte Gin wurde anschließend verschlossen und mit dem Mampe Siegel veredelt. Die Flachen durften die Teilnehmenden am Ende mit nach Hause nehmen.

Wer jetzt Lust bekommen hat, mehr über Gin zu erfahren oder den eigenen Gin herzustellen, für den lohnt sich der Besuch am Tempelhofer Berg 6, wo man nicht nur toll beraten wird, sondern auch nach vorheriger Absprache einen Ausflug in das Ginuniversum vom Mampe erleben kann.