Wirtschaftstage Friedrichshain-Kreuzberg 2003

Wirtschaftstage mit maximalem Erfolg

Friedrichshain-Kreuzberg ist ein starkes Stück Berlin

Die „Wirtschaftstage Friedrichshain-Kreuzberg 2003“ sind außerordentlich erfolgreich zu Ende gegangen. Am gelungenen Verlauf waren 57 Unternehmen, Einrichtungen und Projekte beteiligt. Der Ostbahnhof war am 23. und 24. Oktober 2003 Treffpunkt für Interessierte zu Wirtschaftsfragen. Außerdem gab es jede Menge Informationen zur zukünftigen Entwicklung des Bezirkes.

Die über 150.000 Besucher, die den Ostbahnhof täglich frequentieren, waren gleichzeitig Besucher der Wirtschaftstage. Darüber hinaus nutzten weitere Interessenten die Angebote in großem Maße. Die vier Foren und drei Podiumsdiskussionen wurden von insgesamt 600 Teilnehmern besucht. Zum Unternehmerempfang kamen über 150 geladene Vertreter aus Wirtschaft und Politik.
900 EU-Führerscheinanträge wurden bei der Bundesdruckerei gestellt, 700 Beratungsgespräche führte das Arbeitsamt zur Jobfindung durch, 200 konkrete Arbeitsplatzangebote wurden gemacht, 180 gezielte Informationsgespräche mit angehenden Existenzgründern fanden statt.

Lehrstelleninitiative 2004 gestartet

Ein weiteres wichtiges Ergebnis der diesjährigen Wirtschaftstage in Friedrichshain-Kreuzberg ist der Start der „Lehrstelleninitiative 2004“, mit der die ansässigen Unternehmen und Einrichtungen ab sofort durch besondere Initiativen die Ausbildungdplatzsituation im Bezirk wesentlich verbessern wollen. So werden u.a. 100 bis 120 zusätzliche Ausbildungsplätze durch die Verbundausbildung geschaffen. Das Bezirksamt gibt eine Informationsbroschüre in türkischer und arabischer Sprache zur Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze im ethnischen Gewerbe heraus. Bis zu 50 Praktikumsplätze für die Schüler der drei bezirklichen Oberstufenzentren werden in Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Weiterhin geplant ist eine Lehrstellenpräsentation, bei der neue und moderne bzw. unbekannte Berufe u.a. aus den Bereichen Medien, Tourismus, Mode und Handel sowie die entsprechenden Ausbildungsbetriebe vorgestellt werden. In der Podiumsdiskussion „Ausbildung – eine Investition in die Zukunft“ sprachen sich Vertreter aus Wirtschaft und Politik dafür aus, im nächsten Jahr einen gemeinsamen „Tag des offenen Unternehmens“ zu gestalten.

Schirmherr Lorenz Postler, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Finanzen und Bürgerdienste im Bezirk, und Wolfram Kaune, Vorsitzender des Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmervereins e. V., äußerten sich sehr zufrieden über den Verlauf, das große öffentliche Interesse und die Ergebnisse der Veranstaltung. Der neue Termin für die Wirtschaftstage 2004 steht bereits fest. Es ist der 21. und 22. Oktober nächsten Jahres. Die Deutsche Bahn AG hat bereits zugesagt, die Empfangshalle des Ostbahnhofes wiederum zur Verfügung zu stellen.